Starnberger Dialog
Netzwerk für ein friedliches Zusammenleben

Diese Unterseite stellen wir dem Netzwerk "Starnberg hilft" zur Verfügung

Auf unserem Padlet finden Sie viele Informationen für Helfer*innen und Geflüchtete:

Außerdem können Sie für unser Netzwerk spenden: bei uns in der Stadt Starnberg haben bis Ende Mai schon über 300 Menschen Schutz gesucht. 

Es hat sich ein Freiwilligennetzwerk gegründet.

Aktuelle Vorhaben


Unsere Aktivitäten

Ukrainisches Neujahrsfest in Planung

Christkindlmarkt: Kooperation mit dem Lionsclub Starnberg vom 24.-28.11.

Laternenumzug: am 11.11. um 16.30 Uhr treffen wir uns zum Laternenumzug am Bucentaurpark am Nepomukweg. Bitte Laternen mitbringen.

Demnächst startet ein Sprachkurs mit Yulia Brahmst im Seniorentreff. 

Wohnraumsuche

Auf der Flucht vor dem Krieg in der Ukraine sind über 300 Personen in der Stadt Starnberg gestrandet. Durch die große Hilfsbereitschaft der Starnberger Bürger*innen sind sie vor allem in Privathaushalten und vorübergehenden Unterkünften untergebracht. Manche dieser für einen kurzen Zeitraum gefundenen Lösungen gehen nun zu Ende. Daher sucht das Netzwerk „Starnberg hilft“ dringend weitere Unterkünfte und günstigen Wohnraum.
Wohnungs-Eigentümer werden gebeten zu prüfen, ob sie leerstehende Gebäude, Einliegerwohnungen, vorübergehend leerstehende Wohnungen bereitstellen können und diese beim Netzwerk „Starnberg hilft“ melden. Es können Mieten innerhalb der Sozialhilfe-Grenzen durch die Ukrainerinnen gezahlt werden. Auch Kurzzeitwohnangebote werden gerne angenommen.
Bei den unterzubringenden Personen handelt es sich zumeist um Mütter mit ein bis zwei Kindern, die nicht aus ihren gerade erst geknüpften sozialen Netzen mit Schule und Kindergarten herausgerissen werden sollen. "Geben Sie Olga und Vitalii, Oksana und Anastasiia ein neues Zuhause?" Meldung der Wohnraumangebote bei
Kerstin Täubner-Benicke, Referentin für Soziales, Integration, Inklusion, Gleichstellung und Senioren 0151 12673730 oder kerstin.taeubner@gmail.com

Ukrainische Spielgruppe (3-6 Jahre, ohne Mütter) Mo, Mi von 10.30-14.30 Uhr mit Anmeldung bei Anna Riabtseva annaharmony777(at)gmail.com Es gibt noch freie Plätze.

Bezaubernd!
Das Netzwerk "Starnberg hilft" hat mit großzügiger Unterstützung des Lions-Clubs Starnberg einen dreitägigen Zauberworkshop mit Gesang und Schauspiel für ukrainische Kinder von 7-12 Jahren im Carolinenhaus Söcking veranstaltet. Drei Tage lang zeigte der Zauberkünstler Max Schneider den Kindern jede Menge Kunststücke mit Alltagsgegenständen und Zauberutensilien und bewies, dass man Zauberei mit etwas Übung leicht erlernen kann. Seine Assistentin Anastasiia Lapochkina aus der Ukraine studierte als ausgebildete Opernsängerin und Gesangslehrerin mit den Kindern ein ukrainisches Lied ein. Gestern schloss der Workshop mit einer Vorstellung ab. 14 ukrainische Kinder führten dabei selbständig einen Zaubertrick vor und bezauberten Eltern, Angehörige und Gäste. Darunter befanden sich die 3. Bürgermeisterin Christiane Falk, Kreisrätin Andrea Schulte-Krauss, sowie die Vizepräsidentin des Lions-Club Starnberg Ulrike Holzmüller-Weber und der Clubbotschafter Klaus Martin Bayer. Großer Applaus für die jungen Zauberschüler, die Lehrer Max Schneider und Anastasiia Lapochkina und die Organisatoren!

In den Sommerferien haben wir zweimal ein Sprachcamp mit 14 bzw. 10 Kindern durchgeführt. 

Am 24.7. gab es zwei wunderbare musikalische Benefizzaubershows mit Max Schneider und Anastasiia Lapochkina. 

Fahrradspenden: Am Freitag, den 22.7. wurden auf dem Starnberger Kirchplatz 25 Fahrräder, davon 6 Kleinkinderräder, 6 Tretroller an ukrainische Geflüchtete übergeben. Sie wurden durch die Münchner Firma Autodesk GmbH eingesammelt, aufbereitet und repariert.
Der Kontakt wurde über den Starnberger Peter Lietzenmaier hergestellt und die Starnbergerin Inga Sandweg hat die Empfänger der Fahrräder informiert.
Die Fahrradspendensammlung wird weitergehen. Zum einen bereiten die Mitarbeiter von Autodesk weitere Fahrräder auf. Außerdem sucht auch Peter Lietzenmaier weitere Fahrräder. Angebote können unter der Mobilnummer 0177 729 0647 gemacht werden.
Es werden dringend noch brauchbare Damenräder, Kinder- und besonders Jugendräder, sowie Tretroller und Laufräder gesucht.

Dampferfahrt: Am 12. Juli sind wir mit über 70 Müttern und Kindern über den Starnberger See mit dem Dampfer gefahren. Ein Erlebnis, von dem man lange zehren kann.

weitere Aktivitäten in Starnberg:

jeden Freitag (außer in den Ferien) Stiftung Startchance Treffpunkt 14 Uhr beim Starnberger Gymnasium: Sprache und Förderung für alle Kinder
Internationaler Chor immer Montags ab 18 Uhr (Kinder und Mütter) und 19 Uhr (Erwachsene und Band) beim DAV-Vereinshaus siehe Flyer unten, derzeit Sommerpause, startet wieder am 12.9.

Spenden

Das alles kostet auch Geld, daher haben wir nicht nur bereits in 17 Geschäften Spendendosen aufgestellt (vielen Dank dafür den Geschäftsinhabern), sondern sammeln auch über eine Spendenplattform Geld: Link zu Betterplace

Sach-Spenden in die Ukraine 

Sachspenden können jetzt auch angenommen werden:
Abgabe: Samstag 14-15 Uhr, Dienstag 18-19 Uhr
Ort: Kempfenhausen, Seebreite 9, beim Keller-Verlag (vielen Dank für die Unterstützung!)
Was? Medizinische und Hygiene-Artikel, sowie weitere dringend benötigte Gegenstände und Dinge ausführliche Liste hier Flyer
Die Spenden gehen dann Fürstenfeldbruck, von dort aus werden sie mit Lastern in die Ukraine gebracht. Weitere Infos hier https://brucker-helfen-der-ukraine.de/

Wir suchen weiterhin Freiwillige, die sich engagieren wollen. Gerne per Mail melden... Mail